Umsatzsteuergesetz § 13a UStG

Umsatzsteuergesetz § 13a UStG Steuerschuldner





 13a-UStG              13a-UStG             13a-UStG             13a-UStG

umsatzsteuergesetz.biz/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲


 ←     Zurück     → 


   

Umsatzsteuergesetz § 13a UStG



(1) Steuerschuldner ist in den Fällen
1.
des § 1 Abs. 1 Nr. 1 und des § 14c Abs. 1 der Unternehmer;
2.
des § 1 Abs. 1 Nr. 5 der Erwerber;
3.
des § 6a Abs. 4 der Abnehmer;
4.
des § 14c Abs. 2 der Aussteller der Rechnung;
5.
des § 25b Abs. 2 der letzte Abnehmer;
6.
des § 4 Nr. 4a Satz 1 Buchstabe a Satz 2 der Unternehmer, dem die Auslagerung zuzurechnen ist (Auslagerer); daneben auch der Lagerhalter als Gesamtschuldner, wenn er entgegen § 22 Abs. 4c Satz 2 die inländische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Auslagerers oder dessen Fiskalvertreters nicht oder nicht zutreffend aufzeichnet.


(2) Für die Einfuhrumsatzsteuer gilt § 21 Abs. 2.


Stand: 8.5.2012




13a-UStG-Haftung

13a-UStG-Haftung

GesetzeNavi